Zu vier „stillen Abenden“ lädt ab 9. November Pfarrerin Melanie Drucks in die Auferstehungskirche Salem ein.

Gerade zum Ende des Kirchenjahres prägen oft Hektik und Geschäftigkeit den Alltag. Die stillen Abende bieten Gelegenheit, mitten in aller Geschäftigkeit innezuhalten und zur Ruhe zu kommen. Wonach sehne ich mich? Welche Ziele habe ich für mein Leben? Worauf hoffe ich? Die Abende in der Auferstehungskirche bieten Gelegenheit, diesen und anderen Fragen in Ruhe nachzugehen. Im Mittelpunkt stehen das kontemplative Gebet (Herzensgebet), die Meditation einzelner Bibeltexte und das Gespräch. Geplant sind vier Donnerstagabende zu folgenden Themen: Vom Innehalten (9. November), Von Lähmung und Bewegung (16. November), Vom Umkehren und dem Fest des Lebens (23. November) und Vom Abschiednehmen und Gesegnetsein (30. November).

Die Abende können auch einzeln besucht werden; Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Sie finden statt jeweils von 19 bis 21 Uhr in der Auferstehungskirche Salem, Kuhlenstraße 82, 32427 Minden. Mitzubringen sind jeweils eine Bibel und Schreibzeug, eine Decke und warme Socken. Die Teilnahme ist kostenlos. Informationen und Anmeldungen sind möglich bei Pfarrerin Melanie Drucks, Telefon: (05 71) 790 28 83.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen