Unter dem Motto „Was für ein Vertrauen“ lädt vom 19. bis zum 23. Juni die Evangelische Kirche zum 37. Kirchentag in Dortmund ein. Auf dem Programm stehen mehr als 2.000 Angebote; rund 5.000 Ehrenamtliche sorgen für die Organisation. Auch aus dem Kirchenkreis Minden sind etliche Gruppen und Institutionen in Dortmund dabei.
Beim „Abend der Begegnung“ am ersten Tag des Kirchentags stehen zwischen Westentor und Ostentor kreative Mitmach-Angebote, ein vielfältiges Bühnenprogramm und kulinarische Köstlichkeiten im Mittelpunkt (Mittwoch, 19. Juni, Beginn um 18.30 Uhr, Segen zur Nacht um 22.30 Uhr). Aus dem Kirchenkreis Minden beteiligen sich am Abend der Begegnung die Schwesternschaft der Diakonie Stiftung Salem, die Krankenhaus- und Altenheimseelsorge. Von der Christuskirche machen die Chorschule, das Partnerschaftsprojekt „Stern der Hoffnung“ und der Mitarbeitenden-Kreis „KiKiMo“ mit. Juenger unterwegs laden ein zum „Meat & Eat“ mit frischen Wraps, die Jugendarbeit der St.-Martini-Gemeinde präsentiert ihre „Druckerpresse wie aus alten Zeiten“.
Beim „Markt der Möglichkeiten“ stellen über 700 westfälische Initiativen und Gruppen ihre Arbeit vor (Donnerstag, 20., bis Samstag, 22. Juni, jeweils von 10.30 bis 18.30 Uhr). Mit einem eigenen Stand sind hier die Krankenhaus- und Altenheimseelsorge vertreten. Unter dem Motto „Spüren, was Menschen brauchen“ erläutern Haupt- und Ehrenamtliche das Konzept und die Inhalte der Seelsorge-Ausbildungen in Minden.
Mit mehreren Auftritten trägt die Band „Crossin‘“ zum Kirchentag bei (Foto). Eine der Sängerinnen, Annika Lohaus aus Lahde, hat das Lied zur Losung des Kirchentags geschrieben („Auf dich vertraun“). Crossin‘ ist zu erleben am Donnerstag, 20. Juni, um 11 Uhr (Zentrum der Jugend, Festplatz an der Eberstraße) und um 16 Uhr (Epson Bühne, Alter Markt), außerdem am Freitag, 21. Juni, um 16.30 Uhr (Fritz-Henßler-Haus, Geschwister-Scholl-Straße 33-37) und am Samstag, 22. Juni, um 17 Uhr (Markus-Zentrum, Flurstraße 41).
Tookula ist am Donnerstag, 20. Juni, zu erleben beim „Night Lights“-Konzert im Rahmen der Chornacht Westfalen von 19 bis 23 Uhr in der St.-Nicolai-Kirche (Lindemannstraße 70). Der Auftritt von Tookula findet voraussichtlich gegen 21.20 Uhr statt.
Ihr Szenisches Oratorium zum Leben des Propheten Jeremia führen am Donnerstag, 20. Juni, die Chorschule St. Marien, die Lebenshilfe Minden und Studierende der Hochschule für Musik der Evangelischen Kirche von Westfalen auf („In die Asche geschrieben – Jeremia“, 20 Uhr, Stiftskirche St. Clara, Stiftstraße 8).
„Symphoniae Sacrae – Es steh Gott auf“ heißt das Konzert-Projekt des Ensembles Concerto Ludovico mit Musik und Texten aus dem 17. Jahrhundert am Donnerstag, 20. Juni, um 14.30 Uhr in der Pauluskirche (Schützenstraße 35).

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen