Gerade in schwierigen Zeiten ist es für viele Menschen wichtig, wohltuend und hilfreich, zum Beispiel für ein stilles Gebet in ihre Kirche gehen zu können. Da zurzeit keine Gottesdienste stattfinden dürfen, ist diese Möglichkeit zur stillen Einkehr gerade jetzt besonders wichtig. Die Gemeinden im Mindener Land bemühen sich deshalb, ihre Kirchen zu verlässlichen Zeiten offen zu halten. Wo immer das möglich ist, sind die Kirchen bis auf weiteres werktags von 17 bis 18 Uhr und sonntags von 10 bis 11 Uhr (ohne Gottesdienst!) geöffnet. In der Regel ist während dieser Öffnungszeiten der Pfarrer beziehungsweise die Pfarrerin (oder ein/-e Stellvertreter/-in) in der Kirche anwesend und steht für Einzelgespräche zur Verfügung.

Wie die Regelungen in einzelnen Gemeinden sind, ist auf Internetseiten, in Schaukästen und in Gemeindebüros zu erfahren.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen