Die Diakonie Stiftung Salem, der Evangelische Kirchenkreis Minden und das Kulturbüro der Stadt Minden bieten gemeinsam eine neue Fortbildung für Pädagoginnen und Pädagogen an. Das praxisbezogene Seminar „Musik(er)Leben in der Kita“ vermittelt Ideen und Kenntnisse, wie Kinder im Vorschulalter spielerisch und mit Unterstützung von Bewegungsliedern und rhythmischen Spielideen gefördert werden können. Zahlreiche Studien belegen, dass eine zeitgemäße Förderung nicht nur musikalische und kulturelle Kompetenzen vermittelt, sondern gleichzeitig Kreativität und sprachliche Entwicklung bei Kindern fördert. Neben der musikalischen Grundausbildung sind Stimmbildung, Spiel und Spaß mit der eigenen Stimme, Liedbegleitung mit Alltagsmaterialien, Besonderheiten der Kinderstimme Schwerpunkte der Fortbildung.

„Musik(er)leben soll die Fachkräfte begeistern und motivieren, in ihrer Arbeit mit Kindern selbst musikalisch aktiv zu werden“, sagt Petra Brinkmann vom Kulturbüro der Stadt Minden. Sie koordiniert bereits seit sechs Jahren „Minden singt!“. Das Projekt fördert das Singen von Kindern im Grundschulalter. Mit dem neuen Fortbildungsangebot Musik(er)leben sollen nun die Menschen unterstützt werden, die die Kinder betreuen. Sie sollen Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt bekommen, mit denen sie bereits bei den Kleinsten die Begeisterung für Musik wecken und ein musikalisches Fundament legen können. Musik soll als etwas Ungezwungenes und Kommunikatives erlebt werden. Der Kirchenkreis integriert die neue Fortbildung in das Fortbildungskonzept „Musik macht klug“, bei dem Punkte für ein Zertifikat gesammelt werden können. Im ersten Durchgang erhielten aus den Händen von Karin Birkholz, Fachberaterin für Evangelische Kindertageseinrichtungen im Kirchenkreis Minden, und Kreiskantor Thomas Wirtz Kerstin Mroz, Annett Zimmermann, Susanne Möhle-Leesemann und Melanie Martius ihre Zertifikate.

Hintergrund des neuen Angebotes ist auch der Gedanke, Fortbildungen mit kurzen Wegen anzubieten. So findet der erste Kurs für Mindener Kitas im Familienzentrum Arche in Dankersen statt. Weitere Kurse in der Region Hille, in Porta Westfalica und Minden folgen. Für die Einrichtungen in Minden übernimmt das städtische Kulturbüro die Kosten. Außerhalb der Stadt finanziert der Kirchenkreis die Fortbildung. Eingeladen sind über 50 Kitas. Sie können das Angebot in den kommenden zwei Jahren nutzen und bis zu zwei Mitarbeitende pro Kita ausbilden lassen. Geplant sind zwei Kurse im Jahr 2018 und drei im Jahr 2019. Sie beinhalten vier Arbeitseinheiten á zwei Stunden. Die ersten Termine stehen bereits fest und Interessierte können sich für das erste Halbjahr anmelden: 18. Januar, 8. März, 26. April und 4. Juni, jeweils von 14 Uhr bis 16 Uhr.

(Beitrag von Katharina Hess / Stadt Minden)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen