Eine der gerade fertiggestellten ambulant betreuten Wohngemeinschaften der Diakonie Stiftung Salem in Dützen wird seit dem 19.11.2020 anders genutzt als ursprünglich vorgesehen. Temporär werden Personen aus Krankenhäusern des Kreises Minden-Lübbecke aufgenommen. Diese Menschen sind pflegebedürftig, könnten allerdings aus medizinischen Gründen – weil beispielsweise eine Operation gut überstanden wurde – aus einem Krankenhaus entlassen werden. Aufgrund eines noch positiven Covid-19-Testergebnisses ist es diesen Personen -laut RKI-Empfehlung – nicht gestattet in ihr Zuhause zurückzukehren, wenn dort noch eine professionelle pflegerische Unterstützung notwendig ist. Diese Personen wurden vor mehr als 10 Tagen erstmals getestet. Die Ansteckungsfähigkeit geht laut RKI 10 Tage nach Symptombeginn signifikant zurück.

Für diese sogenannten Langzeitpositiven schafft die Diakonie Stiftung Salem eine Überleitung vom Krankenhaus in die Kurzzeitpflege. „Dank des baulichen Konzeptes können wir unsere Wohneinrichtung in dieser Form nutzen: Allen 12 Bewohnerinnen und Bewohnern stehen Einzelzimmer mit Bad zur Verfügung. Gestern sind die ersten 3 Personen aufgenommen worden. In den folgenden Tagen werden noch weitere dazukommen“, erklärt Christian Schultz, kaufmännischer Vorstand der Diakonie Stiftung Salem.

Betreut werden diese Gäste von Pflegekräften der Diakonie Stiftung Salem. Möglich wird dies durch die nicht vollständige Auslastung in den stationären Pflegeeinrichtungen – die sich auch aus den oben beschriebenen Gründen ergibt. „Unsere Pflegekräfte sind der wichtigste Baustein in diesem Betreuungskonzept. Wir sind allerdings auch immer interessiert an Pflegefachkräften, die uns darüber hinaus unterstützen und ein Teil der Diakonie Stiftung Salem werden möchten“, so Christian Schultz weiter.

Ziel des Kreises Minden-Lübbecke ist es, die hiesigen Krankenhäuser zu entlasten und somit die dortige stationäre medizinische Versorgung zu sichern. „Wir freuen uns, dass wir tatkräftig zu Hilfe kommen können. Innerhalb kürzester Zeit haben wir eine entsprechende Betreuung sichergestellt. Ohne unsere engagierten Mitarbeitenden wäre das nicht möglich. Das ist eine tolle Leistung. Für diesen vorbildlichen Einsatz gilt allen Mitwirkenden unser Dank!“, so Christian Schultz abschließend.

(Beitrag von Christian Niemann / Diakonie Stiftung Salem)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen