Notfallseelsorge

Notfälle und Katastrophen ereignen sich unvermutet und plötzlich; sie bedrohen Gesundheit und Leben und konfrontieren Menschen mit Leid und Tod. Notfallseelsorgerinnen und -seelsorger sind so schnell wie möglich für die Opfer und für andere Betroffene da.

Die Notfallseelsorge arbeitet eng zusammen mit den Einsatzkräften der Feuerwehr, der Rettungsdienste und der Polizei; von diesen Einsatzkräften kann die Notfallseelsorge jederzeit gerufen werden. Der Bereitschaftsdienst ist ständig erreichbar – rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr.

Notfallseelsorge bedeutet Hilfe in Extremsituationen: Sie bietet Beistand zum Beispiel bei persönlichen Schicksalsschlägen zu Hause, wie plötzlichen Todesfällen, bei Unfällen mit Schwerverletzten oder Toten und bei Bränden oder (Natur-)Katastrophen. Bei größeren Einsatzlagen tragen Notfallseelsorgerinnen und -seelsorger violette Westen mit der Aufschrift „Notfallseelsorge“, um gut erkennbar zu sein.

Notfallseelsorge gilt allen Menschen – unabhängig von ihrer Konfession und Glaubenszugehörigkeit.
Die Notfallseelsorge ergänzt die Arbeit der Kirchengemeinden vor Ort. Bei einer Alarmierung wird der zuständige Gemeindepfarrer oder die zuständige Gemeindepfarrerin eingebunden. Je nach Einsatzlage übernehmen diese oder ausgebildete Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorger die Betreuung.

Da Notfallseelsorge gewissermaßen „Erste Hilfe für die Seele“ ist, liegt nach der akuten Notsituation die weitere Begleitung in den Händen der zuständigen Kirchengemeinde oder bei anderen Beratungs- und Betreuungsstellen.

Zum Konzept der Notfallseelsorge gehören Aus- und Fortbildungen sowie Supervisionen sowohl der haupt- als auch der ehrenamtlichen Seelsorgerinnen und Seelsorger.

Kontakt Notfallseelsorge:

Pfarrer Matthias Rausch
-Synodalbeauftragter für die Notfallseelsorge-
Menzelstraße 1
32429 Minden

Telefon: (05 71) 5 18 86
Mail: pfarrer-rausch@stjakobus.com

Auch Helfer brauchen manchmal Hilfe. Da der Einsatz bei Notfällen oftmals sehr belastend ist, gibt es im Kirchenkreis Minden besondere Ansprechpartner für Mitarbeitende bei Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten, die Beistand benötigen.

Kontakt Polizeiseelsorge:

Pfarrer Daniel Brüll
Lavelsloher Weg 222
32479 Hille

Telefon: (0 57 03) 5 20 43 86
Mail: danielbruell@gmx.de

Daniel Brüll

Pfarrer Christoph Ruffer
Martinikirchhof 7
32423 Minden

Telefon: (05 71) 2 69 02
Mail: ruffer@martinigemeinde.de

Kontakt Seelsorge an Einsatzkräften von Feuerwehr und Rettungsdienst:

Pfarrer Heinrich Meier
Zechenstraße 61

Telefon: (05 71) 5 31 44
Mail: h.meier@lsbk.de